Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden
AHK nach Fahrzeughersteller

Anhängerkupplung Suzuki

AHK für Suzuki ganz einfach nachrüsten

Leider ist bei den meisten Automobilen von Suzuki noch keine Anhängerkupplung vorhanden, wenn diese im Werk vom Band laufen. Dies ist übrigens auch bei den meisten anderen Herstellern so, da eine AHK ab Werk auch heute noch zur Sonderausstattung zählt und nur gegen Aufpreis zu haben ist. Bei nahezu allen Fahrzeugen der japanischen Marke lassen sich jedoch Anhängerkupplungen ohne großen Aufwand und zu überschaubaren Kosten nachrüsten. So führen wir zum Beispiel für den Suzuki Swift und den Vitara jeweils gleich mehrere verschiedene AHK von renommierten Markenherstellern in unserem Shop, zwischen denen Sie sich entscheiden können. Doch was gibt es zu beachten, wenn Anhängerkupplungen nachgerüstet werden und auf was sollten Sie beim Nachrüsten besonders achten? Darüber erhalten Sie hier einen groben und kompakten Überblick.

Auf Nutzung und Fahrzeug kommt es an: Die passende Anhängerkupplung für Ihren Suzuki

Für ein bestimmtes Modell der japanischen Marke jeweils eine AHK zu nennen, die sich besonders gut zum Nachrüsten eignet, wäre weder zielführend noch sinnvoll. Denn die Entscheidung, welche Anhängerkupplung Sie für Ihr Fahrzeug wählen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die bereits vor dem Kauf berücksichtigt werden wollen, damit Sie nach der Montage mit dem Ergebnis und den sich bietenden Möglichkeiten dauerhaft zufrieden sind. Dazu sollten Sie sich zunächst die unterschiedlichen Varianten der Anhängerkupplung näher ansehen, die in unserem Sortiment für Fahrzeuge von Suzuki wie den Vitara oder Swift erhältlich sind: Eine starre AHK ist auf Dauer fest mit Ihrem Fahrzeug verbunden. Der Kugelhals, also die Vorrichtung, die später den Anhänger aufnimmt, ist somit ebenso dauerhaft sichtbar, auch dann, wenn Sie gerade keinen Anhänger ziehen möchten. Dies kann dazu führen, dass er stört, wenn Sie zum Beispiel Ihren Kofferraum beladen möchten oder dass er die Ästhetik Ihres Suzuki nach Ihrem Empfinden beeinträchtigt. Diese Art Anhängerkupplungen stellt die klassische Bauweise dar, die auch heute noch für nahezu jedes Suzuki-Modell angeboten wird. Noch nicht ganz so lange am Markt sind abnehmbare Anhängerkupplungen. Wenn Sie eine solche Anhängerkupplung (AHK) nachrüsten, haben Sie die Möglichkeit, den Kugelhals immer dann entweder in horizontaler oder vertikaler Richtung abzunehmen, wenn Sie ihn gerade längere Zeit nicht benötigen, also keinen Anhänger ziehen müssen. Für wenige Fahrzeuge von Suzuki lässt sich auch eine schwenkbare AHK nachrüsten. Sie stellt einen Hybriden zwischen starrer und abnehmbarer AHK dar. Bei einer solchen Variante ist es möglich, den Kugelhals einzuschwenken, wenn er nicht benötigt wird, sodass er ebenfalls nicht beim Beladen hindert und aus dem Blickfeld verschwindet. Wenn Sie an Ihrem Suzuki eine Anhängerkupplung nachrüsten, müssen Sie bereits im Vorfeld darauf achten, ob deren Kugelhals nach der Montage einen Teil des Kennzeichens verdeckt. Dies kann bei Fahrzeugen der Fall sein, deren Kennzeichenträger im hinteren Stoßfänger integriert ist. Dann müssen Sie an Ihrem Suzuki zwangsläufig eine schwenkbare oder abnehmbare Anhängerkupplung nachrüsten. Laut StVZO muss immer dann, wenn Sie keinen Anhänger oder Wohnwagen ziehen, die Sicht auf das komplette Kennzeichen ungehindert möglich sein.

Wie sind die Kosten für eine AHK für Autos von Suzuki

Die Kosten für eine Anhängerkupplung für Ihren Suzuki variieren je nach Fahrzeug-Modell, ausgewählter AHK-Variante und Hersteller, daher können Sie nicht ohne weiteres pauschal beziffert werden. Je nachdem, für welches Modell aus unserem Sortiment Sie sich entscheiden, können daher unterschiedlich hohe Kosten auf Sie zukommen. Eine starre Kupplung zum Beispiel ist in der Regel günstiger als eine abnehmbare oder schwenkbare Ausführung. Rechnen Sie für das Nachrüsten einer Anhängerkupplung an Ihrem Suzuki mit Kosten im Bereich von etwa 250 bis 400 Euro.

Ist es möglich, das Nachrüsten selbst zu übernehmen?

Diese Frage kann klar mit einem "Ja" beantwortet werden. Die in unserem Sortiment erhältlichen Anhängerkupplungen zum Beispiel für den Suzuki Swift oder Vitara sowie für den Baleno, den Alto oder den Ignis können dank eines einfachen Aufbaus und detaillierter Anleitungen auch von Laien in der Regel schnell und mühelos montiert werden. Möchten Sie sich die dafür nötige Zeit sparen, können Sie das Nachrüsten bei Bedarf auch einem Fachmann überlassen. Aufgrund der einfachen Montage halten sich die Kosten dafür in engen Grenzen.

Ist es nötig, Ihre neue Anhängerkupplung beim TÜV eintragen zu lassen?

Bei den von uns verkauften Anhängerkupplungen bzw. kompletten Montagesätzen handelt es sich um qualitativ hochwertige Markenware. Diese ist in der Regel mit dem sogenannten E-Prüfzeichen versehen. Dieses besagt, dass das Bauteil bereits vorab geprüft und für den Betrieb an Ihrem Fahrzeug zugelassen wurde. Eine AHK, die mit diesem Prüfzeichen versehen ist, muss nach dem Nachrüsten also nicht noch vom TÜV abgenommen und in Ihre Fahrzeugpapiere eingetragen werden. Das spart Kosten und Zeit. Entscheiden Sie sich daher immer für hochwertige Markenartikel mit E-Prüfzeichen. Für diese müssen Sie ausschließlich die Papiere der Anhängerkupplung mitführen, damit Sie diese bei Bedarf vorweisen können.

Was ist ein Elektrosatz – wofür wird er benötigt?

Die von uns vertriebenen AHK zum Nachrüsten beinhalten in vielen Fällen einen sogenannten Elektrosatz, der ebenfalls an Ihrem Suzuki montiert werden muss. Hierbei handelt es sich um ein Bindeglied in Form von vorbereiteten Kabeln und einer Steckerverbindung, welches den Stromkreis Ihres Fahrzeugs und dessen Relais mit dem des Anhängers oder Wohnwagens verbindet. Das ist notwendig, damit die Lichtanlage der Letzteren ordnungsgemäß funktioniert und den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Aus diesem Grund ist die Montage eines Elektrosatzes unerlässlich, wenn Ihr Fahrzeug nicht bereits ab Werk mit einem solchen ausgestattet ist. Unsere Elektrosätze sind für Ihr Fahrzeug vorkonfektioniert und lassen sich daher einfach und schnell installieren.

Weshalb eine Anhängerkupplung für Suzuki nachrüsten?

Es gibt unterschiedliche Gründe, aufgrund derer es sich lohnt, an Ihrem Suzuki eine Anhängerkupplung nachzurüsten. Bei Klein- und Kompaktwagen wie dem Swift oder dem Alto zum Beispiel stellt eine AHK eine gute Möglichkeit dar, den relativ knapp bemessenen Laderaum durch die Nutzung eines Anhängers zu vergrößern. So können Sie auch mit einem solch kleinen Fahrzeug

Weitere Unterkategorien: